23.01.2009

Angriff der Killertomaten (Review)


Titel: Angriff der Killertomaten
Originaltitel: Attack of the Killer Tomatoes!
Schauspieler: David Miller; George Wilson; Sharon Taylor; J. Stephen Peace; Ernie Meyers
Altersfreigabe: Ab 12 Jahren
Genre: Horror; Komödie
Erscheinungsjahr: 1978
OfDb-Bewertung: 5.11
Trailer?: Ja

In einem kleineren Bezirk machen sich Tomaten selbständig und töten Menschen. Natürlich sind das keine normalen Tomaten, dies wäre ja sehr albern, es handelt sich vielmehr um neuartige Züchtungen, die menschliche Intelligenz in sich vereinen. Sofort wird von der CIA ein Antitomatenprojekt ins Leben gerufen. Außerdem muß Amerika's Bevölkerung davon überzeugt werden, daß die Tomatenplage eigentlich ein Segen ist, zuständig dafür ist die Firma "Meinungsmache". Währenddessen werden die Tomaten immer größer und aggressiver...

Ich für meinen Teil steh ja auf abartiges Zeug, also Dinge, auf die man selbst nie kommt.

Killertomaten ist so eine Sache. Ich hab mich echt gefreut als ich diese DVD geschenkt bekommen habe und werde euch nun meine Meinung dazu kundtun.

Der Film beginnt mit einer super Einleitung, in der über Hitchcocks Film "Die Vögel" erzählt wird. Dieses Intro muss man unbedingt gesehen haben, wenn man sich den Film ansieht.

An der Story gibts eigentlich nicht viel zu erzählen. Da sind halt plötzlich Killertomaten aufgetaucht, die Amerika angreifen und alle Menschen fressen.
Der Film besteht aus viiiiieeelen kleinen Gags, bei denen ich oft lachen musste. Trotz der mangelnden Qualität überzeugt der Film (mich) trotzdem mit seinen ganz persönlichen Charme und den schönen verrückten Humor.

Also meiner Meinung nach muss man den auf jeden Fall einmal gesehen haben und sich den Film auf DVD zu kaufen lohnt auch.

Und wer danach noch nicht genug von den roten Früchtchen hat (Ist wahr, Tomaten sind Obst, kein Gemüse!) kann sich noch an den 3 Fortsetzungen vergmügen, die ich mir sicher auch ansehen werde.

Fazit:
4 von 5

Kommentare:

  1. Ich liebe diesen Film, hab den zwar auf VHS, aber der Film an sich ist eine der besten Komödien, die ich kenne... Absolut genial!!!

    AntwortenLöschen
  2. Killertomaten lebt vor allem von seinen politischen Anspielungen und ist daher brisanter, als man es in diesem Trashgewand vermuten möchte. Hast du den älteren Kurzfilm gesehen? Diesen fand ich fast noch goldiger.

    AntwortenLöschen
  3. Hm, vom Kurzfilm weiß ich ehrlich gesagt gar nichts. Aber ich habe sowieso seit langer Zeit mal vor auch die restlichen Killertomaten-Filme zu gucken. Daher danke für den Hinweis! Werde es auf jedenfall mal sehen.

    AntwortenLöschen