27.06.2012

DVD-Update - 27.06.2012 [PART 2]

Dieser Post lag nun schon seit einer Ewigkeit unveröffentlicht auf meinem blogspot-Account.
Da ich sowieso nicht mehr wirklich vorhabe diesen Blog weiterzuführen, veröffentliche ich jetzte einfach quasi die Rohfassung dieses Posts.
Ich weiß es gab ein paar wenige regelmäßige Leser und es gab auch Zeiten, an denen ich um die 100 Besucher täglich hatte. Vielen Dank an die ganzen Besucher!

Paranormal Activity 2 (2011)
Eine Familie bestehend aus dem Elternpaar Dan und Kristi, ihrer Tochter Ali, ihrem Baby und ihrem Hund zieht in ein neues Haus. Ziemlich groß und mit Pool.
Als sie dann eines Tages das Haus vollkommen verwüstet vorfinden - aber nicht gestohlen wurde - beschließen sie in der ganzen Wohnung Überwachungskameras auf.
Den Rest kennt man ja.

Vom Plot her ist "Paranormal Activity 2" nichts besonderes und hält sich an den ersten Teil. Neu sind die zusätzlichen Familienmitglieder (Tochter, Baby und Hund) die im ersten Teil nicht dabei waren.
Abgesehen davon ist es nichts neues. Aber das heißt nicht, das es schlecht ist. Denn obwohl die Situation die selbe ist, ist auch das Sequel nicht weniger interessant als der erste Teil.

Es ist also ganz simpel: Wer den ersten Teil mag, wird wohl auch den zweiten Teil mögen.

Ich vergebe 7 von 10 Überwachungskameras.


Kung Fu Hustle (2004)
Sing gibt sich als Mitglied der bekannten und vorallem sehr gefürchteten "Axt-Gang" aus und versucht von einem kleinen Dorf Geld zu erpressen. Unglücklicherweise kommt genau in dem Moment die echte "Axt-Gang" an.

"Kung Fu Hustle" ist einfach eine großartige asiatische Action-Komödie (Nicht Trash). Ein Witz jagt den anderen, es gibt eine große Menge an bunten Charakteren, coole Kämpfe und gute Effekte.
Definitiv einer meiner Lieblingsfilme aus Asien.

Ich vergebe 8 von 10 Äxten!

Meet the Feebles (1989)
Einer der ersten Filme von Peter Jackson (Herr der Ringe; King Kong) und es ist eine absolute Trash-Party, voller Sex, Drogen und Gore.

"Meet the Feebles" ist ein Parodie auf die bekannten Muppets. Es geht um die titelgebende Show. Der nächste Auftritt ist nah und alle bereiten sich darauf vor. Hinter den Kulissen gibt es allerdings jede Menge Konflikte. Es gibt drogenabhängigen, Kriegs-Veteran Frosch, der kein Geld für seine dringend nötige Dosis hat und vollkommen durchdreht. Der Hauptstar der Show, Heidi, das Nilpferd, welche damals nur vom Boss Fletch wegen ihrem guten Aussehens angeschafft wurde. Sie ist total verliebt in Fletch undwill einfach nicht wahr haben, was für ein Arsch Fletch eigentlich ist, der Heidi nur ausgenutzt hat und mit jeder Frau rummacht.
Und der Hase Harry der die meiste Zeit seines Lebens mit irgendwelchen Frauen im Bett ist. Kurz vor der nächsten Show wird er aber schrecklich krank und sein Arzt sagt ihm, es wäre eine tödliche Krankheit. Eine nervige Fliege, die für eine Zeitung arbeitet, ist seit dem ständig in seiner Nähe um über seine Krankheit zu berichten, aber Harry will noch mit Würde die für ihn letzte Show bewältigen.
Neben diesen und vielen anderen seltsamen Charakteren kommt dann der "normale" Igel, Robert, der einfach hofft ein großer Star zu werden. Er verliebt sich in die Pudeldame Lucille, doch schafft er es ihr Herz zu erobern?

Mein Lieblingscharakter ist wohl Trevor, die Ratte. Seinerseits Drogendealer und Porno-Regisseur ist einfach der dreckigste, abartigste Charakter überhaupt.

Der Film ist einfach nur durch und durch abgefuckt. Sex, Drugs & Gore sind überall. Ach ja, und Musik! Sodomy zum Beispiel ist ein cooles Lied aus dem Film.

Leider haben die DVD's wirklich schlechte Bildqualität. Ich würde alles dafür geben, diesen Film auf blu-ray zu sehen.


Ich vergebe 7 von 10 Maschinengewehren.


Jackass - Volume 2 (2000)
Naja, ist eben die zweite Staffel der Jackass-Serie.
Noch Volume 3 und Jackass 3.5 dann habe ich glaube ich sämtliche Jackass DVDs.

Ich vergebe 7 von 10 Krücken.


Digimon - Der Film (2000)
Als Kind war ich ein Fan von Pokémon, Monster Rancher und Digimon und ich erinnere mich noch damals einen Digimon-Film im Kino gesehen zu haben. Weil ich dachte "Digimon - Der Film" wäre dieser Film, beschaffte ich's mir auf VHS (DVD wäre es preislich nicht wert gewesen).Link
Unglücklicherweise handelte es sich nicht um den Film, den ich im Internet gesehen habe.

Der Film ist im Grunde eine Zusammenstellung von mehreren Kurzfilmen.
Einmal die Geschichte wir Kari und ihr Bruder ein seltsames Ei finden, welches aus dem PC ihres Vaters kommt. Sie behalten es und später schlüpft daraus deren erstes Digimon. Allerdings ist das Vieh kaum zu bändigen und spätestens wenn es sich zu einem riesigen Monster verwandelt und in bester Godzilla-Manie ein anderes riesiges Digimon bekämpft. Cool gemacht war es aber...
Dann ist da die Geschichte mit dem Digimon-Computervirus, denen die Digi-Ritter natürlich einhalt gebieten müssen.
Und zu guter Letzt die Story vom amerikanischen Digi-Ritter, dessen Digimon aus irgendeinem Grunde böse geworden ist und auf weltweite Rampage-Tour geht.

Obwohl es im Grunde mehrere zusammenhanglose Geschichte sind, passt es dank des Erzählers aber sehr gut zusammen. Die Action ist eben wie man es von Digimon kennt und da kommt man eben an einigen "Du musst an dich selbst glauben"-Momenten und änliches nicht dran vorbei. Aber die sind nicht zu sehr vertreten und man kommt drüber hinweg. Überhaupt, wer sich diesen Film freiwillig ansieht, erwartet es wohl schon. Kinder-Animes eben...
Der Film ist für Digimon-Fans auf jedenfall ganz interessant, aber was es noch besser macht, ist die sehr gute Auswahl des Soundtracks. Fröhlicher Rock (Oft auch bekannte Lieder) wurde perfekt in die Szenen eingebaut und sorgt für eine super Stimmung beim gucken.

Bemerkenswert ist auch das Angela Anaconda Intro, bevor der Film eigentlich beginnt. Naja, 'bemerkenswert' im Sinne von 'Ist ja interessant', nicht im Sinne von 'Es ist ein Meisterwerk', denn ich kann verstehen, warum die Leute Angela Anaconda hassen.
Wer Ende der '90-er, Anfang der '00-er aufgewachsen ist, sollte die Angela Anaconda Serie, die auf Super RTL lief, kennen. (Wahrscheinlich auch schon früher auf Nickelodeon, Keine Ahnung)
Meiner Meinung nach war das eine ganz nette Sache: Es war ein relativ kurzer Clip in dem Angela und ihre Freunde unbedingt den Digimon-Film im Kino sehen wollen, doch ein paar Probleme hindern sie daran.

"Digimon - Der Film" war leider nicht das, was ich gesucht habe (und immer noch suche), aber als ehemaliger Digimon-Fan war es auf jedenfall interessant und überhaupt war der Film gar nicht mal so schlecht. Ein richtiger Gute Laune-Film, aber möglicherweise nicht unbedingt etwas, was im Kopf bleibt. Sinnloser Fun, eben.
Für Digimon-Fans oder einfach nur die, die vielleicht ihre Kindheit wieder besuchen wollen, auf jedenfall zu empfehlen.

Ich vergebe 7 von 10 Digivices.


Banshee - Der Schrei der Bestie (2008)
Im Grunde geht es um 7 Teenager die im Wald zelten wollen und dann von einer Banshee - eine Kreatur, dessen Schrei tödlich ist - angegriffen und verfolgt werden.

Ausschlaggebend für den Kauf waren Shawn C. Phillips und M. Kelley, die ich nun schon seit mindestens einem Jahr über YouTube verfolge. Beide haben nämlich in dem Film eine Rolle.
Wie sich rausstellte, waren diese Rollen aber so klein, man hätte sie rausschneiden können und man würde es nicht merken.
Der Film selber war auch nicht interessant genug, um dieses Manko auszugleichen. Es ist ein billiger, Indie-Horrorfilm. Keine guten Ideen, keine richtige Spannung... Braucht keiner.

Ich vergebe 4 von 10 Ohrenstöpsel.


Art School Confidential (2006)
Jerome will nichts mehr als ein berühmter Künstler zu werden. Deshalb geht er auf die Kunstschule und lernt dort, das man Kunst nicht lernen kann. Um ein anerkannter Künstler zu werden braucht es viel Glück und das Einschleimen bei anderen Leuten, aber kein Können.
Gleichzeitig geht auf in der Gegen ein Serienkiller um, nachdem gesucht wird und natürlich kreuzt sich Jeromes Weg mit dem des Serienkillers.

Ich mag den Film sehr. Es gibt eine Menge wirklich interessante Charakter (Weil auf der Kunstschule irgendwie niemand "normal" ist) und wer sich für Kunst interessiert und zum Beispiel selber in seiner Freizeit zeichnet oder so, den werden auch die verschiedenen Bilder interessieren, die im Film zu sehen sind.
Eins meiner Favoriten ist zum Beispiel eine Ausstellung (die eigentlich nur relativ kurz gezeigt wird) bei der der Künstler simple Leinwände mit roten Spritzern und kurzen Texten drauf aufgehängt. Es waren Texte we "Legalize Genocide" oder "Murder a Cop". Ich dachte auch erst, "was zur Hölle soll denn an den ideenlosen Texten so toll sein", aber später änderte sich meine Meinung. Es ist interessant diese skandalösen Texte ganz öffentlich und klar an der Wand stehen zu haben. Irgendwie hat es mich fasziniert. Das hat mir auch klar gemacht, das Kunst in keiner Weise Perfektion bedeutet oder deatailgetreue Zeichnungen von realen Gegenständen ist. Kunst ist alles, alles ist Kunst.

"Art School Confidential" ist einer sehr, sehr coole Drama-Komödie über Kunst und Möchtegern-Künstler.
Definitiv empfehlenswert!

Ich vergebe 8 von 10 Pinseln!


Final Cut - Die letzte Abrechnung (1998)

Klingt wie ein Horrorfilm, ist es aber nicht.

Es geht darum, dass Schauspieler Jude Law gestorben ist. Darum treffen sich seine engsten Freunde um zusammen Abschied von ihm zu nehmen in dem sie Judes letzten Willen nachgehen und ein Video sehen, welches er kurz vor seinem Tod gedreht hat.
Doch das Video entpuppt sich als alles andere als harmlos. Nach und nach werden mehr oder weniger peinliche Geheimnisse aufgedeckt und die eigentlich so engen Freunde erhalten genug Stoff um sich zu streiten. Zum Schluss finden die Freunde sogar noch raus, wie Jude denn eigentlich gestorben ist.

Es ist einer dieser Filme, die im Grunde nur an einem Ort spielen und nur auf Dialog aufbauen. (Ähnlich wie in "Die 12 Geschworenen")
Ich habe ein besonderes Faible für solche Filme und als ich hinterher rasugefunden habe, dass so ziemlich jeder Dialog (nach vorgegebenen Kriterien natürlich) improvisiert ist, fand ich den Film sogar noch besser.
Ursprünglich besaß ich den Film nur auf einer DVD die einem Heft beilag und leider ohne O-Ton. Deshalb habe ich mir diese DVD geholt.

Sehr guter Film. Sehr zu empfehlen!

Ich vergebe 7 von 10 versteckten Kameras.


Micky, Donald, Goofy - Die drei Musketiere (2004)

Den hier hatte ich mal auf VHS, aber irgendwie ist die Kassette abhanden gekommen. Da ich den Film aber sehr mochte und da ich sowieso sehr gerne wenigstens irgendwas mit Donald Duck und/oder Micky Maus in der Sammlung hätte, habe ich mir den dann auf DVD gekauft. Allerdings die britische Version, da die um einiges billiger war.

Wie der Titel es schon erahnen lässt, ist eine Art Neuerzählung der bekannten "drei Musketiere"-Geschichte. Donald, Micky und Goofy sind niedere Arbeiter im französischen Königshaus und träumen tagtäglich davon, Musketiere zu werden. Währenddessen tüftelt Kater Karlo, der sozusagen als Chef der Musketiere dient, einen Plan aus, um die Königin Minnie Maus los zu werden und selbst König von Frankreich zu werden. Als Karlos Helferlein dann aber Mist bauen, verlangt Minnie drei Musketiere zu ihrem persönlichen Schutz. Um zu verhindern, dass fähige Leute Karlos geheimen Plan verhindern können, erteilt er den Tagträumern Donald, Micky und Goofy den Auftrag als Musketiere über Minnie zu wachen.

Es ist ein Zeichentrickfilm wie man ihn sich vorstellt mit den drei bekanntesten Charakteren des Disney-Franchises. Eine Menge Humor, einige Musikeinlagen (die alle klassische Melodien benutzten, was sehr interessant war) und ein wenig Action zusammengepackt in ein familienfreundliches Bündel. Definitiv ein sicherer Griff, wenn man einen guten, simplen Disney-Zeichentrickfilm sehen will, aber nichts, was man unbedingt gesehen haben muss.
Ich hatte es auch ein wenig besser in Erinnerung, als es tatsächlich war.

Ich vergebe 6,5 von 10 Degen.


The Good German (2006)
Habe ich mich eigentlich drauf gefreut, aber im Endeffekt konnte es mich gar nicht fesseln und es ist auch so gut wie nichts hängen geblieben.

Kann es deshalb nicht bewerten... Vielleicht versuche ich es später nochmal.


Trick 'r Treat - Die Nacht der Schrecken (2008)
Ist seit dem Erstveröffentlichungstermin auf meiner Wunschliste und wurde 2011 für Halloween gekauft.

Es handelt sich dabei um einen Anthologie-Film, der mehrere eigentlich unabhängige Kurzgeschichten beinhaltet, die sich aber gelegentlich überschneiden. Ähnlich wie "Twilight Zone - The Movie" oder "Creepshow", den ich sehr mag.
Von bösen Geistern bis hin zu Werwölfen und Hobbykillern ist eigentlich alles dabei. Trotzdem was "Trick 'r Treat" für mich eher eine Enttäuschung. Die Storys waren eigentlich alle eher 'Meh...'-Stoff und nichts hat mich wirklich fasziniert. Bis auf die Story mit dem kleinen 'Jungen' namens Sam, der auf dem Cover zu sehen ist. Der Teil war tatsächlich ziemlich cool, aber wirklich retten konnte er den Film nicht.

Ich vergebe 6 von 10 Kürbissen.


Die Mörderpuppe (1988)
Ebenfalls für Halloween gekauft und zwar extra die ungeschnittene Version aus England importiert.

Wer es nicht weiß, es geht um einen Massenmörder der seine Seele mit einen Voodoo-Zauber in eine Puppe bannt.
Und ob man es nun glaubt oder nicht, der Film war lächerlich.
Jaja, ich weiß: "Wie kann so ein Plot nicht lächerlich sein?"
Naja, das stand eigentlich auch gar nicht zur Debatte. Aber ich dachte mir Chucky, die Mörderpuppe mit seinen zig Sequels gilt schon als Kult-Symbol und Horror-Klassiker ähnlich wie Freddy Kruger, Jason Vorhees und Michael Myers, also kann es doch gar nicht so langweilig sein. Es war aber wirklich eine Enttäuschung, genau wie das original "Halloween". Anders als Freddy und Jason konnte ich Chucky und Michael kaum was abgewinnen. Obwohl ich die Chucky-Sequels schon gerne noch sehen möchte, da mich die Idee einer killenden Spielzeug-Puppe fasziniert, während Michael Myers ein unbedeutender Serienkiller ist und bleibt. Mir reicht Rob Zombie's Remake in dem Fall.

Also Fazit: Meh...

Ich vergebe knappe 6 von 10 Puppen.


American History X (1998)
Derek ist ein stolzer Nazi und wird fast schon verehrt von Gleichdenkenden. Eines Tages tötete er 3 Afro-Amerikaner, die sein Auto stehlen wollten und kommt dafür ins Gefängnis. Im Knast ändert er allerdings komplett seine Meinung und als er 3 Jahre später wieder freigelassen wird muss er verzweifelt feststellen, dass sein kleiner Bruder (gespielt von Edward Furlong aus "Terminator 2") voll und ganz in seine Fußstapfen getreten ist.

"American History X" ist einer meiner absoluten Favoriten. Die Charaktere sind sehr realistisch, die Konflikte sind spannend und es ist nicht nur auf den Nazismus beschränkt, der aber natürlich ein großer Teil des Films bleibt.
Meiner Meinung nach wirklich ein Meisterwerk.

Ich vergebe 9 von 10 Basketbälle!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen